Sie sind hier: Newsroom » 

Beratungszentrum

08000 365 000

kostenfrei an 365 Tagen im Jahr

Vorleser und Zuhörer gleichermaßen beglückt

SVZ 18.11.2017 - Angehende Erzieher erfüllten gestrigen bundesweiten Vorlesetag in Kindertagesstätte in Güstrow mit Leben

Odette Webel (r.) und Lisa Krull lasen gestern den Kindern in der Güstrower Kita „Zwergenhaus“ das Märchen von Frau Holle vor.

Güstrow Das Märchen von Frau Holle passt genau in die Zeit, meinten Odette Webel und Lisa Krull, wählten ein wunderschön illustriertes Märchenbuch aus und bereiteten den Kindern und sich selbst einen schönen Vormittag in der DRK-Kindertagesstätte„Zwergenhaus“ in der Güstrower Hafenstraße. Gestern war bundesweiter Vorlesetag. Auszubildende der Erzieherklassen an der Beruflichen Schule des Landkreises in Güstrow-Bockhorst beteiligten sich daran und lasen in verschiedenen Kindertagesstätten im Landkreis vor.

„Für die Sprachentwicklung der Kinder ist das Vorlesen so wichtig“, betont Odette Webel. „Leider kommt es in immer mehr Familien viel zu kurz“, fügt Lisa Krull hinzu. Aber dafür wären sie schließlich auch da. Odette Webel weiß schon ziemlich genau, dass sie nach Abschluss ihrer Ausbildung im nächsten Jahr in einer Kindertagesstätte arbeiten möchte. Die beiden lasen gestern nicht einfach nur vor, sondern bezogen die Kinder mit ein. Sie zeigten die Illustrationen, erklärten Begriffe und Tätigkeiten – z.B. das Spinnen – und fragten die Kinder zwischendurch, wie das Märchen denn weitergehen könnte. Danach setzten sich die Mädchen und Jungen an die Tische und malten, was ihnen zum Märchen wichtig erschien. Alle hatten ihren Spaß. „Die Kinder hingen förmlich an unseren Lippen“, sagt Odette Webel. Erzieherin Grit Köpcke stimmte zu. „Ich finde, dass dieser Vorlesetag eine ganz tolle und wichtige Aktion ist. Und das jedes Jahr wieder“, betont die Erzieherin und lobt den Einsatz der Auszubildenden der Erzieherklassen.

Sie nutzten gestern ihren Projekttag im Rahmen des Unterrichtsfachs Kinderliteratur, das am Regionalen Beruflichen Bildungszentrum des Landkreises in Bockhorst „Literacy“ heißt. Beabsichtigt war, das Vorlesen mit verschiedenen Lern-, Spiel- und Bewegungsangeboten, die sich rund ums Buch ranken, zu verbinden und dabei auch das aktuelle Geschehen in der jeweiligen Kindertagesstätte zu berücksichtigen. Weil es im „Zwergenhaus“ derzeit um Märchen geht, wählten Odette Webel und Lisa Krull bewusst das Märchen von Frau Holle aus.

Zum 14. Mal riefen „Die Zeit“, die Stiftung Lesen und die Deutsche-Bahn-Stiftung zur Teilnahme am Vorlesetag auf. Viele Menschen, die in ihrer Region einen gewissen Bekanntheitsgrad haben, machten sich auf den Weg in Kindertagesstätten, in Bibliotheken und weiteren Einrichtungen, um aus Büchern, Zeitungen oder E-Books Geschichten vorzulesen. rmai

21. November 2017 01:29 Uhr. Alter: 333 Tage